Presse 2017-04-06T15:12:09+00:00

Grosse Kunst

“…Zu bewundern war die enorme Wandlungsfähigkeit ihrer Stimme unter anderem bei der Arie “Ah mio cor” aus der Oper Alcina. Ihre technische Perfektion stellte sie in der furiosen Arie “Or la tromba” unter Beweis. Hier brillierte sie mit Koloraturen, denen sie mühelos dramatische Gestalt gab.”
(BADISCHES TAGBLATT)

Jubiläumskonzert in der Dresdener Frauenkirche
Graner-Messe von Franz Liszt

“..wurde von Friederike Meinel, die ihre Partie sehr diszipliniert, einfühlsam und überzeugend wahrnahm, unterstützt.”
(Der neue Merker)

Interview mit der Opernsängerin Friederike Meinel

“Die Konzentration über eine mehrstündige Opernvorstellung ist sehr kraftraubend”
…weiterlesen…
(NACHGEBLOGGT)

Schöngesang

“…Mit dem Konzert im Rahmen des Musiksommers erlebten die Besucher Friederike Meinel mit dem Wohlklang ihres Soprans…”
(Märkische Allgemeine Zeitung)

Künstlerin mit einem Herz für Kinder

Eine prominente Kiwanis Persönlichkeit
Artikel downloaden
(Kiwanis Deutschland)

Interview im Germanistischen Magazin (Ungarn)

Weiterlesen

Ein Konzert mit Gänsehautgefühl

…am Ende des zweistündigen Programms gab es wohl kaum einen Zuhörer, der sich der Ausdruckskraft der Sängerin hätte entziehen können. „Ich bin beeindruckt, hingerissen, habe immer noch ein Gänsehautgefühl“, so lauteten einige der Bekundungen, die am Ausgang weitergegeben wurden….. Vor allem aber bei ihrer Interpretation von Belcanto-Stücken kann Friederike Meinel die reife Kraft ihrer modulationsfähigen Stimme voll entfalten. Ob sie sie in samtene Tiefen schickt oder die hohen Lagen problemlos in Wohlklang verwandelt: Die Sängerin weiß, ihr Publikum zu berühren und auf die Flügel der Musik zu heben….
(Märkische Allgemeine Zeitung)

Kammermusikreihe spielt erstmals in neuer Spielstätte

…Die aus Jena stammende Friederike Meinel ist nicht nur eine erfolgreiche Operndiva: Das romantische Kunstlied ist ihre wahre Domäne. Eine schöne tiefe Lage vereinigt sich bei Meinel mit intensiver Leuchtkraft im Sopran. Emotional war alles an Liedausdruck ausgelotet. Neben Brahms Volkslied-Vertonung “Da unten im Tale” entfaltete besonders “Von ewiger Liebe aus op.43 große Eindringlichkeit. In Wagners “Wesendonk-Liedern” bestachen “Stehe still” und “Im Treibhaus”.
(Märkische Allgemeine Zeitung)

Frauen mit drei Liebhabern

“Alexandre Bis” von Martinu und “L’Heure espagnole”von Ravel in Biel
….Sängerisch war das Niveau hoch…Bemerkenswert an diesem Abend war, dass Finalisten des Opernwettbewerbs des TV-Senders MezzoTelevision sangen…so wie Friederike Meinel sang, würde eine Auszeichnung nicht verwundern.
(Musik und Theater)

Konzert der Jan-Brauers-Stiftung begeistert das Publikum

….Das Publikum zeigte sich begeistert von Meinels voluminöser, warm gefärbter Stimme, die sich sicher in allen Lagen und weichen Koloraturen zeigte…
(Badisches Tagblatt)

Friederike Meinel eine Mezzosopranistin von Weltruf (Superillu)

DEFA-Hits aus vier Jahrzehnten

…Die Mezzosopranistin, die sonst ihre Zuhörer mit Opernarien von Mozart bis Wagner begeistert, überrascht mit einer ungewöhnlichen CD:”Rauschende Melodien”…Gelungen!….
(Superillu)

Schwermütig schöne Lieder aus dem Norden

…Bei den anspruchsvollen Stücken ließ die Meinel sowohl Nuancenreichtum als auch technische Perfektion erkennen… Den Liedtext mit großem Ernst und ganzer Hingabe zu durchdringen, dass ist ihr bis zur Ergriffenheit gelungen.
(Märkische Allgemeine Zeitung)

Friederike Meinel berührte mit den “Kindertotenliedern” von Gustav Mahler

…Friederike Meinel erfasste ihre Tragik berührend, ließ Wehmut und Trauer fließen…
(Sächsische Zeitung)

„Wie Du warst, wie Du bist!“ Festlicher Opernabend in Bayreuth

…Gut verkörpert wurde Octavian von Friederike Meinel…. Sie ist zweifelsohne Meister ihres Faches und glänzte nicht nur durch perfekte Technik, sondern vor allem auch durch wunderschönen Ausdruck…
(Nordbayerischer Kurier -Festspiele)

Grandioses Finale vor ausverkauftem Haus

…Mit Ausschnitten aus Opern von Verdi und Bizet erlebte das Publikum ein grandioses Abschlusskonzert. Zum Gelingen trug Sopranistin Friederike Meinel mit ihrer außergewöhnlichen Stimme bei. Die Sängerin brillierte mit Arien aus „Der Troubadour“ von Giuseppe Verdi und „Carmen“ von Gerge Bizet. Sie sang die tragisch leidenschaftliche Arie „Stride la vampa“, die feurige Habanera und das Chanson Boheme mit beeindruckender Stimme… Friederike Meinel erntete stürmischen Applaus.
(Freie Presse)

Abschlußkonzert der 4. Chursächsischen Mozartwochen

… „Mozart und Belcanto“ -unter diesem Motto erlebten die Besucher zwei Stunden lang Gesangskunst auf hohem Niveau. Der erste Teil des Konzertes blieb Werken italienischer Komponisten vorbehalten. Nach der Pause folgten kleine, in Worte gefasste Kleinode von Mozart. Friederike Meinel schaffte es mit ihrer warmen,schmelzigen und dennoch kraftvollen Stimme, den zum Teil nicht sehr bekannten Liedern den ihnen innewohnenden Glanz zu entlocken… sie sprach dem Publikum aus dem Herzen und wurde mit viel Applaus bedacht.
(Freie Presse)

Wagner und die Religion – Ein Symposium in Kronberg

….Die Gretchenfrage, an Richard Wagner im Allgemeinen und an seinen „Parsifal“ im Besonderen gerichtet, bewegte…eine Reihe namhafter Fachleute…Wie die Verschränkung von Religion und Kunst beschaffen sei, darüber wurde in der in Kronenberg gelegenen Begegnungsstätte einen Abend und einen Vormittag lang debattiert….man erfreute sich allzu gern…wenn Opernsängerin Friederike Meinel zwei „Wesendonck“-Lieder, die Waltrauten-Szene aus der „Götterdämmerung“ und zum Schluss der Veranstaltung Berios „Sequenza“ für Frauenstimme vortrug.
(FAZ)

…Friederike Meinel gefiel als Prinz Orlofsky, strahlte Charme und Esprit in „Ich lade gern mir Gäste ein“.

Traumhafte „Schlösser im Monde“ trumpften. Beifalls-Ovationen kamen auf. Die Sängerin sprühte Wärme, gab alles an Hingabe und Ausstrahlung…
(Sächsische Zeitung)

Mit Musik der Markgräfin

Neben den beiden Stücken der Markgräfin Wilhelmine standen auch Werke von Antonio Caldara, Alessandro Scarlatti, Antonio Lotti und Georg Friedrich Händel auf dem Programm. … Selbst bei den dramatischen Koloraturen hatte ihre Stimme überhaupt nichts Schrilles. Mit einem warmen, weichen Klang meisterte sie alle Klippen. Die Arie des Xerxes „Crude furie degl’ orridi abissi“ ging durch Mark und Bein und klang obendrein wunderschön. Ein seltener Fall. Sehr innig gelangen Friedrike Meinel Händels berühmte Arien „Ombra mai fu“ und „Lascia ch’io pianga“.
(Nordbayerischer Kurier)

Friedlicher Umsturz

… Salvatore Sciarrinos „Tödliche Blume“ … … die Isolation der Sänger durchläuft einen Prozess der Zellteilung. Der Mann (Kay Stiefermann) und seine Frau (Friederike Meinel) singen mit unerhörter Intensität gegen ihr Schicksal an, bei reduzierter Bewegung…Und das Ergebnis ist sensationell. Denn diese Musik geht, was bei neuer gar selten ist, fast auf Anhieb ins Ohr…
(Frankfurter Allgemeine Zeitung)

Mit Mozart Seelen berührt

… Mit großem Stimmvolumen gelangen ihr farbstarke musikalische Szenen. Die krönte sie mit dem „Abendempfinden“, ein Lied, … das sowohl tiefe Einfühlsamkeit als auch gesangliches Können erfordert, um mit so souveräner Leichtigkeit interpretiert zu werden … Sie fügte mit den Arien des Cherubino beziehungsweise der Donna Elvira aus „Figaros Hochzeit“ und „Don Giovanni“ zwei Perlen Mozartscher Opernliteratur hinzu, mit denen sie musikalisch zu verzaubern und zu betören verstand…
(Märkische Allgemeine Zeitung)

Oper Köln – Premiere Götterdämmerung / Der Rhein in Flammen

Robert Carsen gelingt die, nach der Bayreuther Jahrhundert – Ring von Patrice Chereau, vielleicht überzeugendste Interpretation von Wagners Ring des Nibelungen. … Bravos auch für die übrige Besetzung, die praktisch aktuell bayreuth-reif agiert und singt … Beispielhafte Nornen …… tadellos: Friederike Meinel.
(Der neue Merker)

Eine virtuose Stimme – Fulminanter Liederabend

… Ausgeglichenheit und Beweglichkeit der Stimme bis hin zu „instrumentaler“ Virtuosität. In der Tat wirkte Meinels Stimme wie ein kostbares zweites Instrument neben dem Klavier… Doch nicht nur mit dem wunder-schönen Klang ihrer so wandlungsfähigen Stimme überzeugte Friederike Meinel. Auch ihre ausdrucksstarke Darstellungskraft war eine Meisterleistung.
(Oranienburger Generalanzeiger)

Frau und Mann verträgt sich nicht

Die Uraufführung der Oper „Szene Penthesilea Ein Traum“ bei den Wiener Festwochen … Ulf Schirmer und das Volksopern-Orchester…vertrauen mit kalter Berechnung auf die entspannende Sogwirkung der Musik, die sich immer wieder
beeindruckend Bahn bricht, … die Sänger – Friederike Meinel als Penthesilea führt ein insgesamt starkes Ensemble an …
(Süddeutsche Zeitung)

Gefühlswelten aus Geräusch / Sciarrinos leise Oper „Luci mie traditrici“

… Georg Sales (L’Ospite) und Gregor Finke (Servo) meistern die schwierigen Partien; Kay Stiefermann und besonders Friederike Meinel glänzen in den Hauptrollen … Mit Bravorufen für Friederike Meinel und Kay Stiefermann honorierte das Premierenpublikum den wichtigen und bemerkenswerten Theaterabend.
(Westdeutsche Zeitung)

Strenge Bilder von Liebe und Tod / Luci mie traditrici Oper in 2 Akten (Salvatore Sciarrino)

Die Sänger stellen sich nicht nur szenisch, sondern auch musikalisch ganz in den Dienst des Werkes. Obwohl Sciarrinos Komposition durch die fast vollständig durchgehaltene Beschränkung auf Piano-Werte recht sängerfreundlich ist, verzichten die Gesangssolisten auf jede Selbstdarstellung und ordnen sich ganz dem Gesamtkonzept unter. Dabei sind alle vier Rollen ausgezeichnet besetzt: Friederike Meinel und Kay Stiefermann als Gräfin und Graf, Gerson Sales als rätselhafter Besucher (in den sich die Gräfin verliebt) und Gregor Finke
(OnlineMusikMagazin)

Alte Griechen? / Schubert – Liedermatinee in der Philharmonie

… Vielversprechendes Zeugnis von der hohen Liedkultur legte auch Friederike Meinel ab, die in „Die Götter Griechenlands“ und „Iphigenia“ melancholisch wurde.
(Der Tagesspiegel)

Für alles kommt die Zeit

Vor ausverkauftem Hause startete Friederike Meinel am Sonntag … ihre Konzerttournee durch Deutschland … Wut und Verzweiflung kommen zum Ausdruck in „Je ne t’aime pas“. Im Bilbao-Song überzeugt sie mit der ganzen Bandbreite ihres darstellerischen Könnens … Dazu ihre variable Stimme, die sich sowohl in der Höhe durchzusetzen vermag, als auch eine sinnlich-warme Tiefe besitzt … „Für alles kommt die Zeit“ sang die Künstlerin …Für Friederike Meinel scheint die große Zeit wohl gekommen zu sein.
(Oranienburger Generalanzeiger)

Festwochen in Wien: Ofenbauers Oper „Penthesilea“

Die Aufführung hat … eindrucksvolle Momente … Profil zeigt Corinna Harfouch als vermittelnder Herold. Friederike Meinel singt kraftvoll heldisch die Penthesilea…
(Krone ,Wien)

Ofenbauers „Penthesilea“ / Oper bei den Wiener Festwochen

… den eigentlichen Höhepunkt, den Kampf zwischen Penthesilea und Achill (sehr überzeugend: Friederike Meinel) …
(Kleine Zeitung ,Wien)

Im Labyrinth der Liebesintrigen / Händels „Xerxes“ in der Kölner Oper

… Die Kölner Oper hat … sehr engagierte Sänger … Es erwarben sich hohe Verdienste: Regina Richter, Friederike Meinel …
Kölner Stadtanzeiger

Fassbinder in Barmen mit Schwertsik dazwischen / Katzelmacher – Oper von Kurt Schwertsik

Elisabeth (Friederike Meinel) als Unternehmerin verkörpert ihren Part ideal. Ihre landesstämmigen Männer treten fast nur in …
(OnlineMusikMagazin)

Ein Fest für die Sinne

… Musikalische Höhepunkte setzten aber sicher die Ausschnitte aus der Oper „Xerxes“… so riss eine voller Hingabe singende Friederike Meinel das Publikum mit den Arien „Ombra mai fu“, „Se bramete d’amar, chi vi sdegna“ regelrecht mit.
(Natürlich Frau)

Venezianische Nächte in Rheinsberg

In Rheinsberg gibt eine künftige Sänger – Elite ihr sommerliches Stelldichein … Friederike Meinel (die am Opernabend als Dvoraks Rusalka den Mond lieblich ansang) spielt und singt die „heißgeliebte Barbara“ charmant verzickt.
(Die Welt)

Friederike Meinel brillierte

… Friederike Meinel gewann ihren zweiten internationalen Wettbewerb … beim Berliner Paula-Salomon-Lindberg-Gesangswettbewerb brillierte sie als jüngste Teilnehmerin …
(Berliner Zeitung)

Jung und souverän / Friederike Meinel sang im Kölner Schubert-Zyklus

Künstlerische Reife ist nicht ans Lebensalter gebunden. Das zeigte sich wieder bei der jüngsten Ausgabe des Schubert-Lieder-Zyklus … Friederike Meinel verfügt nicht nur über eine große, helle Stimme, sie nutzt sie auch mit souveräner Gestaltungs- und Darstellungskraft. Statur und Podiumspräsenz lassen ahnen, dass sie eine große Zukunft haben wird.
(Kölner Stadtanzeiger)

Der Höhepunkt der Höhepunkte

… Konzerte der Jütting – Stiftung sind stets Höhepunkte im Kammerkonzertangebot der Saison. Der Abend mit Friederike Meinel war, will man im Bilde bleiben, Höhepunkt der Höhepunkte. Einfühlsam sang sie Robert Schumanns Kompositionen aus „Myrten“ op.25. Mit tiefem Gefühl und inniger Gestaltung gab sie die ausdrucksstarken Lieder Claude Debussys wieder. Luciano Berios „Sequenza 3“ war stimmliche Akrobatik und meisterhafte Interpretation moderner Musik in einem. Romantisch und tief ergreifend war die Arie der Mignon aus Ambrois Thomas gleichnamiger Oper „Kennst Du das Land, wo die Zitronen blühn!“ Maries großer Arie aus Bedrich Smetanas „Die verkaufte Braut“ verlieh die junge Sängerin leidenschaftliche Glut mit kultiviert geführter Stimme. Die Begleitung …
(Märkische Allgemeine Zeitung)

Beglückende Morgengabe

Friederike Meinel sang begleitet von Corinna Söller Lieder von Schubert und Berg in Chemnitz … Die Stimme besitzt in der Höhe Durchschlagskraft, anderseits eine zum Mezzo tendierende sinnlich warme Tiefe. Die beispielhafte Artikulation garantiert fast hundertprozentige Textverständlichkeit, wie überhaupt diese Arbeit am Wort, am Sinngehalt eines Liedes den bewunderungswürdigen Stärken Friederike Meinels zuzurechnen ist. …
(Der Blick)